Heidemuseum „Dat ole Huus“

Das Heidemuseum "Dat ole Huus" in Wilsede... Einblick in die Vergangenheit von Mensch und Landschaft...

Lohnt immer einen Besuch: das Heidemuseum "Dat ole Huus" in Wilsede...

Der Verein Naturschutzpark e.V. (VNP) und seine Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide betreiben das 1907 von Lehrer Bernhard Dageförde in Wilsede erbaute Heidemuseum sowie den Ausstellungsschafstall auf dem „Emhoff“.

Tausende Besucher Wilsedes machten sich seit der Umgestaltung und dem Neubau des Ausstellungsschafstalls auf dem "Emhoff" im Jahr 2004 selbst ein Bild, wie die Heidebauern um 1850 herum lebten und wohnten - darunter viele Schulklassen, die das Museum im Rahmen ihres Unterrichts besuchten. Allen Besuchern des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide sei der Besuch von Wilsede und vom Heidemuseum „Dat ole Huus“  empfohlen – es lohnt sich!

Öffnungszeiten: Mai bis Ende Oktober, täglich 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Änderungen möglich). Gruppen können das Heidemuseum nach Voranmeldung (Tel.: 05198 / 987030) gerne besuchen - natürlich auch in Verbindung mit einer geführten Wanderung.



Ausstellung zum Lebensraum "Moor" auf dem "Emhoff" in Wilsede...

Libelle im Pietzmoor im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide...

In einem der beiden Treppenspeicher auf dem "Emhoff" in Wilsede hat die zum Verein Naturschutzpark e.V. gehörende Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide eine Ausstellung zum Thema "Lebensraum Moor" eingerichtet.

Anschaulich dargestellt wird hier die faszinierende Vielfalt von Tieren und Pflanzen, die sich auf diesen besonderen Lebensraum spezialisiert und angepasst haben. Sonnentau und Bekassine laden Sie ein, einmal genauer hinzusehen und mehr zu erfahren als den Eindruck, es sei "schaurig, übers Moor zu wandern".

Gleichzeitig erhalten Sie die Möglichkeit, einmal in einen historischen Treppenspeicher hinein zu schauen und die hohe handwerkliche Kunst beim Bau eines solchen Gebäudes zu bewundern.



Führungen und mehr...

Viel los ist Jahr für Jahr im Heidemuseum "Dat ole Huus" in Wilsede...

Sie möchten eine Führung im Heidemuseum "Dat ole Huus"? Oder eine Führung durch den Ort Wilsede mit seinen zahlreichen reetgedeckten und meist unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden? Sie wollen mehr wissen über die Geschichte des Totengrundes oder des Wilseder Berges?

Unsere ausgebildeten Gästeführerinnen helfen Ihnen gern weiter und zeigen Ihnen alles, was Sie immer schon mal über das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide mit seinen vielen Besonderheiten wissen wollten!

Weitergehende Informationen gibt es von Mai bis Anfang Oktober eines jeden Jahres im Heidemuseum "Dat ole Huus" in Wilsede, Tel.: 04175 / 8029-33. Wir freuen uns über Ihren Anruf!



Andachtsort des Jakobus-Pilgerweges in Wilsede...

Im "Erdkeller" Wilsede können Pilger des Jakobus-Weges einkehren...

Viele Besucher von Wilsede haben sie schon gesehen: als Teil des Jakobus-Pilgerweges wurde im "Erdkeller" auf dem "Emhoff" in Wilsede eine kleine Ausstellung eingerichtet. Diese von dem Künstler Wladimir Rudolf aus Munster gestaltete Ausstellung soll Andachtsort, Ruhestation und Treffpunkt sein. Durch die künstlerisch gestalteten Informationsfahnen wirkt der Raum wie eine kleine Kirche mit Altarraum und Seitenschiffen. Während die Fahnen an der Seite Auskunft geben zum Jakobus-Weg, stellen die Fahnen an der Frontseite die zwölf Apostel dar.

Holzklötze laden zum Sitzen und Entspannen ein. In einer Ecke beim Gästebuch ist auch ein Stempel für den Pilgerpass untergebracht, über dem Eingang wacht eine von Wladimir Rudolf geschaffene Holzskulptur des Namenspatrons Jakobus.

Der 200 Kilometer lange Jakobusweg Lüneburger Heide führt von Hittfeld nach Loccum. Im Heidekreis Soltau-Fallingbostel führt er von Wilsede über Bad Fallingbostel nach Hodenhagen. Im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide werden verschiedene Pilgertouren angeboten. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.jakobusweg-lueneburger-heide.de



Aktuelles Wetter im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide
Startseite   |   Sitemap   |   Impressum   |   Disclaimer
Mitglied werden   |   Spenden   |   Sponsoren   |   Heidschnuckenpatenschaften
Patenschaften von Pflegeflächen   |   Naturschutzpark   |   Heidemuseum Wilsede   |   Heide-ErlebnisZentrum Undeloh   |   Übersichtskarte
Weitere Informationen über die Lüneburger Heide erhalten Sie unter:
www.Lueneburger-Heide-Attraktionen.de  |  www.lueneburger-heide.de  |  www.lueneburger-heideland.de
www.naturpark-lueneburger-heide.de | www.viatoura.de | www.erlebniswelt-heide.de | www.die-lueneburger-heide.de