Patenschaften im VNP

Übernehmen auch Sie eine Patenschaft oder nutzen Sie diese wunderbaren Geschenkideen für Ihre Liebsten – die Natur wird es Ihnen danken!

Patenschaft für eine Heid­schnucke • Patenschaft für eine Heidefläche • Birkhuhnschutz-Aktie • Moorschutzaktie • Jetzt eine Patenschaft übernehmen • Ihr Ansprechpartner

Patenschaft für eine Heidschnucke

Heidschnucke | VNP Stiftung Naturschutzpark

Übernehmen Sie eine Heidschnuckenpatenschaft für eine Schnucke aus einer der sechs Herden des VNP und helfen Sie uns damit, auch in Zukunft die Pflege und den Erhalt der größten zusammenhängenden Heidegebiete Mitteleuropas im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide leisten zu können. 

Diese Patenschaft eignet sich auch als „außergewöhnliches“ Geschenk für alle Heidefreunde!

Nach wie vor ist die Heidschnuckenhaltung für den VNP auch unter Berücksichtigung der Schäferlöhne und der Unterhaltung der Schäferhäuser bzw. der 18 meist reetgedeckten Schafställe defizitär. Ohne die Fördermittel der EU (Zuschüsse für die Biotoppflege durch Schnuckenbeweidung im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide) und die Hilfe von Heidschnuckenpaten sowie Mitgliedern des Vereins wäre die Heidepflege durch Beweidung nicht finanzierbar.

So können Sie uns unterstützen

Wenn Sie eine Patenschaft für eine Heidschnucke übernehmen möchten, überweisen Sie bitte 100 EUR unter Angabe Ihrer Adresse und dem Stichwort „Schnucken-Patenschaft“ auf unser Konto bei der Volksbank Lüneburger Heide, IBAN: DE83 2406 0300 4108 2737 00, BIC: GENODEF1NBU.

Sie erhalten eine Patenschaftsurkunde sowie eine Spendenbescheinigung. Absenderangabe bitte nicht vergessen! Vielen Dank!

Oder gleich online Heidschnuckenpate werden:

Patenschaft für eine Heide­fläche

„Hört bloß um dormit – jü soi verrückt!“… diesen Satz hörte der „harte Kern“ von Ehrenamtlichen um die Vorsitzende des Verkehrsvereins, Renate Sack, und Hermann Willenbockel aus Behringen in den ersten Jahren der Entkusselungsaktionen in der „Behringer Heide“ mehr als einmal: „Hört bloß auf damit – ihr seid verrückt!“

Ehrenamtliche Heidepflege: Hermann Willenbockel bringt die Behringer Hügelgräberheide zum Blühen | Foto: Lena Willenbockel
Ehrenamtliche Heidepflege: Hermann Willenbockel bringt die Behringer Hügelgräberheide zum Blühen
Foto: Lena Willenbockel

Hermann Willenbockel machte sich die Mühe, die Entkusselungsaktionen der Behringer zu dokumentieren: Vom Oktober 1999 bis zum Dezember 2007 waren 854 Personen an insgesamt 132 Tagen 2.491 Stunden im Einsatz! Dazu kamen 482 Schlepperstunden mit Anhänger (um das Entkusselungsmaterial aus der Fläche zu transportieren) und 61 Schlepperstunden mit Frontlader!

Eine wahrhaft beeindruckende Bilanz und ein vorbildliches Beispiel für all die Menschen, die bereit sind mehr zu tun als zu sagen: „Man sollte…“ oder „Man müsste…“! Seitdem sind viele Arbeits- und Maschinenstunden der Behringer dazugekommen, denn die ehrenamtlichen Heidepfleger haben in ihrem Einsatz nicht nachgelassen.

An vielen Stellen des Naturschutzgebietes waren und sind Vereine, Freiwillige Feuerwehren und Dorfgemeinschaften mit von der Partie, um bei Entkusselungsaktionen ehrenamtlich mitzuhelfen.

Auch Sie können helfen! Übernehmen Sie die Patenschaft über eine Heidefläche im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide!

Wenn Sie Interesse an einer Patenschaft für eine Heidefläche haben, rufen Sie unverbindlich in der VNP-Geschäftsstelle an Telefon: 05198 987030 oder senden Sie uns eine E-Mail: .

Birkhuhn­schutz-Aktie

Balzende Birkhühner | Foto: Gurtmann
Balzende Birkhühner

Werden auch Sie ein Birkhuhnschutz-Aktionär!

Birkhuhnschutz-Aktie der VNP-Stiftung Naturschutzpark

Der Verein Naturschutzpark e.V. (VNP) und heute seine VNP Stiftung  pflegen und entwickeln seit über 100 Jahren die historische Kulturlandschaft im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

Eine in Deutschland stark bedrohte Vogelart dient dem VNP bei vielen Pflegemaßnahmen in der Offenlandschaft rund um den Wilseder Berg als Leitart: das Birkhuhn! Im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide befindet sich die größte Population des Birkwildes in Niedersachsen außerhalb von Truppenübungsplätzen.

Pflegemaßnahmen für die Leitart Birkhuhn sind vielschichtig. Sie reichen von der Entkusselung verbuschter Heideflächen über die Schaffung von tiefgestaffelten Heide-Wald-Übergangsbereichen bis hin zum Brennen alter Heidebestände. Brandflächen werden von Birkhühnern im Frühjahr gern als Balzplatz oder zur Nahrungsaufnahme wichtiger Mineralstoffe aufgesucht. Die genannten Pflegemaßnahmen kommen natürlich auch anderen Vogelarten wie dem Ziegenmelker, dem Wiedehopf oder der Heidelerche zugute.

Alle Aktionäre erhalten für Ihre Unterstützung eine ansprechende „Birkhuhnschutz-Aktie“ mit einer Zeichnung der Bispinger Künstlerin Christine Albers sowie eine Spendenbescheinigung!

Download zum Thema


Bild Formular Birkhuhnschutz-Aktie | VNP Stiftung Naturschutzpark

Birkhuhnschutz-Aktie: Formular für die SEPA-Lastschrift

Oder gleich online Birkhuhnschutzaktionär werden:

Klimaneutral reisen durch die VNP Moorschutz­aktie

Wollgras im Pietzmoor bei Schneverdingen | VNP Stiftung

Helfen Sie dem Verein Naturschutzpark e.V. (VNP) mit Ihrer Spende für den Moorschutz im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide

Moorschutz ist eine effiziente Klimaschutzmaßnahme, denn in Mooren werden weltweit schätzungsweise 30 Prozent des terrestrischen Kohlenstoffs gespeichert. Das ist doppelt so viel wie in der gesamten oberirdischen Waldbiomasse der Erde und entspricht etwa 75 Prozent des gesamten Kohlenstoffs in der Atmosphäre. Dabei bedecken Moore nur rund 3 Prozent der Erdoberfläche. Ein Hektar intaktes Moor speichert rund 9 Tonnen CO2 im Jahr!

Durch den Kauf einer symbolischen Moorschutzaktie tragen Sie zur Senkung der CO2-Emissionen bei. Auf eigenen Flächen der zum VNP gehörenden Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide renaturieren wir Moore im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

Reisen Sie klimaneutral und kompensieren Sie Ihre CO2-Emissionen mit der VNP-Moorschutzaktie!

Werden Moore entwässert, zerfällt der Torf an der Luft. Dabei wird CO2 freigesetzt. Zudem steigt die Gefahr von Torfbränden, durch die zusätzliches CO2 in die Atmosphäre gelangt.

Nach Schätzungen belaufen sich die durch Entwässerung und Torffeuer verursachten CO2-Emissionen weltweit auf etwa 2 Gigatonnen CO2 pro Jahr. Das entspricht etwa 6 bis 7 Prozent der gesamten weltweiten CO2– Emissionen.

Neueste Erkenntnisse deuten sogar darauf hin, dass die klimaschädlichen Auswirkungen entwässerter Moore weltweit noch weitaus größer sein könnten als bisher angenommen. Durch eine Wiedervernässung der Moorböden können diese Emissionen stark reduziert werden.

Torfmoos (Sphagnum) | VNP-Stiftung

Rechenbeispiel zum Klimaschutz

Intakte Moore wachsen innerhalb eines Jahres um 1 mm in die Höhe. Pro Hektar Fläche werden so 9 Tonnen CO2 innerhalb eines Jahres gebunden. Der VNP verfügt über 263 ha Moorfläche und könnte damit jährlich 2.367 t CO2 nachweislich binden.

Ein VOLVO XC60 T5 mit 177 kW emittiert 198 g CO2 pro Kilometer. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 30.000 km werden 5,94 t CO2 emittiert. Mit einer symbolischen VNP-Moorschutzaktie im Wert von 23 EUR können Sie Emissionen in Höhe von 1 t CO2 kompensieren.

Wenn auch Sie klimaneutral reisen möchten, überweisen Sie Ihre Spende für symbolische Moorschutzaktie(n) auf das Konto des Verein Naturschutzpark e.V. (VNP):

Spendenkonten

Volksbank Lüneburger Heide
BIC GENODE F1 NBU
IBAN DE61 2406 0300 4100 1001 00

Kreissparkasse Soltau
BIC NOLADE21SOL
DE63 2585 1660 0000 2335 77

Eine Spendenbescheinigung senden wir Ihnen zu.

Alternativ CO2-Emissionen gleich online kompensieren:

Übernehmen Sie jetzt eine Patenschaft – für Sie selbst oder als Geschenk!

Formular ausfüllen und einfach online Pate werden:

Sie haben noch Fragen?

Unser Fachbereichsleiter „Fundraising und Sponsoring“ Steffen Albers steht Ihnen für mehr Informationen gerne zur Verfügung:

Telefon: 05198 98243-26
E-Mail:

Sie planen einen längeren Aufent­halt in der Lüneburger Heide?

Dann haben wir etwas für Sie.

VNP-Hotels Landhaus Haverbeckhof und Hof Tütsberg | Fotos: Christian Burmester und M. Tiemann