Heide-Erlebnis­Zentrum in Undeloh

Ein idealer Startpunkt für Ihren Heideausflug: Besuchen Sie die kostenlose Ausstellung und stärken Sie sich anschließend in unserem Café. Das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide beginnt gleich hinter dem Haus!

Ausstellung • Café • Umgebung • Ein historisches Haus

Ausstellung über drei Ebenen: Hier erhalten Sie den Schlüssel zur Heide – Eintritt frei!

Das Heide-Erlebniszentrum in Undeloh macht die Heidelandschaft begreifbar. Ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr. Unser Ausstellungbereich erzählt über drei Geschosse die Geschichte der Heide – von der Eiszeit bis zur modernen Heidepflege.

In der eisigen Vergangenheit wird erklärt, wie die heutige Landschaft von Eis und Wind geformt wurde. Alte Heidebauern, Schäfer und Imker erzählen von ihrer Arbeit, die aus dichtem Wald weite Heide entwickelt hat. Im Mittelpunkt steht der Hauptdarsteller „Besenheide“.

Im Obergeschoß lernen Sie die tierischen und maschinellen Landschaftspfleger von Verein und Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide kennen. Der Pflegemix erhält eine vielfältige blühende Heidelandschaft.

Auch in der Gegenwart ist der Eingriff durch den Menschen wichtig, denn nur so kann die Kulturlandschaft erhalten werden. Was von Menschenhand geschaffen wurde, muss hier von Menschenhand erhalten werden!

Öffnungszeiten


Montag Ruhetag
Dienstag – Freitag
10:00 – 17:00 Uhr

Samstag – Sonntag
10:00 – 18:00 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

Unsere kostenfreie Ausstellung mit wissenswerten Informationen zur Heide ist zurzeit nur begrenzt verfügbar. Bitte melden Sie sich am Tresen an.

Kontakt


Heide-ErlebnisZentrum
Inh. VNP-Naturpark GmbH
Wilseder Straße 23
21274 Undeloh
Telefon: 04189 818648
Fax: 04189 818652
E-Mail:
Website: www.heide-erlebniszentrum.de

Das Café

Café im Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh | Foto: Christian Burmester
Sitzbereich im Café
Foto: Christian Burmester

Genießen Sie selbst gebackenen Buchweizenkuchen und Kaffeespezialitäten in unserem modernen Café oder auf der sonnenverwöhnten Terrasse des Hauses. Außerdem bieten wir kleine Speisen an.

Umgebung

Gleich hinter dem Haus beginnt das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide mit seinen weiten Heideflächen und schattigen Wäldern, durch die spannende Wanderwege sowie Rad- und Reitwege führen.

Ein Besuch des Wilseder Bergs, des Totengrunds und des Heidedorfes Wilsede gehören zu einem Heidebesuch dazu.

Wegweiser am VNP Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh | Foto: Christian Burmester
Wegweiser am VNP Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh
Foto: Christian Burmester

Das Heide-ErlebnisZentrum ist das letzte Gebäude vor dem autofreien Naturschutzgebiet. Auf der anderen Straßenseite liegt der große Undeloher Besucherparkplatz. Als VNP-Mitglied können Sie hier kostenfrei parken, wenn Sie Ihren Mitgliedsausweis hinter der Windschutzscheibe platzieren.

Spielplatz am Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh | Foto: Christian Burmester
Auch ein kleiner Spielplatz gehört zum Haus.
Foto: Christian Burmester

Ein historisches Haus

Das „Seume-Haus“ wurde als Altwandererherberge des VNP gebaut und am 10. August 1961 eingeweiht. Bis 1982 übernachteten hier pro Jahr bis zu 1.000 Besucher.

Die vier Altwandererherbergen des VNP waren eine Idee Alfred Toepfers: Sie stellten einfache und preiswerte Unterkünfte für Wanderer dar, die aufgrund ihres Alters (über 30 Jahre) seinerzeit nicht in Jugendherbergen aufgenommen wurden. Sie verloren an Bedeutung, als das Deutsche Jugendherbergswerk die Altersbegrenzung für Jugendherbergsgäste aufhob.

Bis Ende 2007 wurde das Haus als Naturinformationsstelle, Andenkengeschäft und Wohnung genutzt.

Im Jahr 2008 bewilligte das Land Niedersachsen im Rahmen eines EU-Förderprojekts den Umbau und die Erweiterung des „Seume-Hauses“ zu einem Heide-ErlebnisZentrum. Es wurde schließlich am 15. Juli 2009 vom damaligen niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander eröffnet.

Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh | Foto: Christian Burmester
Heide-ErlebnisZentrum in Undeloh Außenansicht
Foto: Christian Burmester

Das Projekt wurde gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Programm „Nachhaltige Entwicklung“ des Landes Niedersachsen.

Sie planen einen längeren Aufent­halt in der Lüneburger Heide?

Dann haben wir etwas für Sie.

VNP-Hotels Landhaus Haverbeckhof und Hof Tütsberg | Fotos: Christian Burmester und M. Tiemann