Die Marke des VNP: Heidländer-Produkte

Bei unserer Arbeit entstehen die vielfältigsten Produkte, in die die ganze Fachkompetenz aller Bereiche des VNP einfließt.

Heidländer-ProdukteKriterien für Heidländer-Produkte

Heidländer-Produkte

Heidländer Wort-/Bildmarke VNP-Stiftung
Die Marke des VNP: Heidländer

Während unserer Arbeit zum Erhalt der Kulturlandschaft Lüneburger Heide entstehen die vielfältigsten Produkte. Angefangen bei Mahdgut aus der Heide, Brenn- und Bauholz bis hin zu Lebensmitteln. Wir sind in allen Bereichen bemüht, Stoffkreisläufe entstehen zu lassen und Inwertsetzung zu betreiben.

In die Entwicklung unserer Produkte fließt die gesamte Fachkompetenz aller Bereiche aus dem VNP ein: Bauern, Schäfer, Imker, Förster, Tischler und Köche zeigen sowohl ihr ganzes handwerkliches Können als auch ihre Liebe zur Region, wenn ein echtes Heidländer-Produkt entsteht.

Viele Heidländer-Produkte servieren wir Ihnen auch in unseren Gastronomiebetrieben.

Besuchen Sie uns im Hotel Hof Tütsberg, Hotel Landhaus Haverbeckhof, in der Milchhalle Wilsede oder im Heide-Erlebniszentrum!

Unsere Kriterien für Heidländer-Produkte

Regionalität und Saisonalität

Wir fühlen uns unserer Region verbunden.

In der Gastronomie versuchen wir soweit möglich unsere Zutaten in der Region zu kaufen. Produkte wie Spargel oder Blaubeeren kaufen wir nur, wenn auch die Saison dafür begonnen hat. So können wir sicher sein, frische Ware zu bekommen.

Auch Heidehonig ist eine Saisonware. An ihm kann man die vorhergegangene Heideblütensaison ablesen. Haben die Pflanzen sehr lange und gut geblüht, wird es die spezielle Honigsorte längere Zeit geben als bei einer schlechten Blüte, die es z.B. bei lange anhaltendem, kalten Regenwetter geben kann.

Transparenz und Tierwohl

Heidländer-Produkte stammen schwerpunktmäßig aus eigenem Anbau, eigener Produktion oder eigener Haltung. Eine Ausnahme sind die Kaffeeprodukte.

Besuchen Sie unsere Tiere und schauen Sie sich ihre Haltungsbedingungen an.

Schäfer Uwe Storm und Besucher am Schafstall auf Hof Tütsberg | Foto: Christian Burmester
Schäfer Uwe Storm beantwortet die Fragen von Besuchern am Schafstall von Hof Tütsberg
Foto: Christian Burmester

Unsere Tiere werden in einem maximalen Umkreis von 40 km in Landschlachtereien geschlachtet. So ersparen wir ihnen unnötige Transportwege. Unsere Küchenchefs können so direkt mit den Schlachtereien besprechen, welche Teile sie wie verwenden möchten und welche Produkte entstehen sollen. So wird alles möglichst effizient verwertet. 

Qualität

Wir produzieren keine Massenware, sondern möchten unseren Produkten einen Wert geben, damit sie möglichst lange genutzt werden.

Sie planen einen längeren Aufent­halt in der Lüneburger Heide?

Dann haben wir etwas für Sie.

VNP-Hotels Landhaus Haverbeckhof und Hof Tütsberg | Fotos: Christian Burmester und M. Tiemann