VNP - Hüter der Heide

Verein - Stiftung - GmbH

Ihr direkter Kontakt zu uns Telefon 05198-987030

Hillmershof Wilsede - Schulklassen entdecken Landwirtschaft

Im Kräutergarten am Haupthaus

Programm in der Umweltbildung

Das Schulbauernhofprogramm der VNP Stiftung Naturschutzpark richtet sich an 3. – 6. Schulklassen. Der Aufenthalt dauert 5 Tage von Montag bis Freitag. Auf dem Wilseder Hillmershof ist jeweils eine Klasse zurzeit untergebracht. Eine Kombination aus Kleingruppenarbeit und gemeinsamen Aktionen stärkt den sozialen Zusammenhalt in der Klasse.

Arbeitsgruppen

Die Schulklassen werden in Kleingruppen zu 4-5 Schülern aufgeteilt, die für die Zeit des  Aufenthalts als  festes  Team die verschiedenen Arbeitsbereiche durchlaufen. Die Arbeitsgruppen übernehmen unter Anleitung und je nach Wetter und Saison praktische Aufgaben im Stall, auf dem Acker, im Garten, im Wald, auf der Wiese, am Bienenzaun und in der Hofküche. Dabei geht es um „echte“ Arbeiten, wie Füttern, Ausmisten, Pflanzen, Ernten, Kochen und Backen.

Freizeit

Neben der Arbeit bietet das Programm natürlich auch Aktivitäten im Klassenverband wie Lagerfeuer und Stockbrot, eine Kutschfahrt oder eine Nachtwanderung. In der Freizeit lädt der große Naturgarten zum Spielen und Toben ein.

Auch Schweine gehören zu den Hoftieren
Möhrenernte im September
Selbstgemahlenes Mehl
Teamarbeit

Die Unterbringung in Wilsede

Umrahmt von alten Eichen liegen die Gebäude des über 600 Jahre alten Hillmershofes mitten in weitläufigen Heide,- Acker- und Waldflächen.

Das alte, reetgedeckte Bauernhaus bietet Platz für 31 Personen:
: ein 8-Bettzimmer
: zwei 6-Bettzimmer
: zwei 4-Bettzimmer
: zwei Betreuerzimmer
Die Zimmer sind jeweils mit einem eigenen Duschbad ausgestattet.

Außerdem
: Küche
: Tagesraum
: Speisesaal.

Verpflegung

Die Mahlzeiten werden von einer der Arbeitsgruppen zusammen mit einer Hauswirtschafterin in der Hofküche zubereitet. Die Tisch- und Spüldienste werden abwechselnd von den Arbeitsgruppen übernommen.

Der Wochenplan wir je nach Saison individuell zusammengestellt
Auch für die Verpflegung wird selbst gesorgt
Das Esszimmer
Der hauseigene Kachelofen

An- und Abreise

Das Dorf Wilsede liegt mitten im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und ist nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche erreichbar. Für private PKW und Busse ist die Zufahrt nicht erlaubt. Die An- und Abreise der Schulklassen erfolgt zu Fuß ab den Wanderparkplätzen Oberhaverbeck, Döhle oder Undeloh. Für das Gepäck steht ein Shuttle-Service bereit.

Kosten Basispaket

180 EUR pro Schüler, zusätzliche Angebote nach Absprache

Viele Stiftungen in Niedersachsen und Hamburg vergeben Stipendien an Schulklassen. Direkte Links zu den Stiftungen finden Sie im rechten Teil dieser Homepage.

Nach oben


Unsere Tiere

Was wäre ein Bauernhof ohne Tiere. In den letzten Monaten sind die verschiedensten tierischen Bewohner auf dem Hillmershof eingezogen. Hier ein kleiner Eindruck:

Unsere "Ramelsloher Blaubeine"
Schwarzbunte Niederungsrinder weiden am Hillmershof
Kalb "Heidi" ist im Juli in Wilsede geboren
"Teamwork" auch beim Füttern
 

DANKE für Ihre Unterstützung

Unser neuer Hühnerwagen

Ende Mai 2016 konnte der nach historischem Vorbild gebaute Hühnerwagen von 50 Junghennen bezogen werden.

mehr …

Durch eine Spende der Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide und der Volksbank Lüneburger Heide von insgesamt 11.050 Euro konnte der Neubau eines Hühnerwagens nach historischen Vorbildern realisiert werden. In alten Fachbüchern zur Geflügelhaltung wurde schon vor 90 Jahren die Haltung von Hühnern in Mobilställen propagiert, die heute wieder eine Renaissance erlebt. Da auch Baupläne und Fotos in der Literatur zu finden waren, konnte Zimmermann Benjamin Leinecker, der bei der VNP Stiftung  angestellt ist, den Wagen aus Eichen- und Lärchenholz rekonstruieren. Mit Herzblut und Hingabe wurde auf ein altes Ackerwagengestell ein komplett neuer Aufbau gesetzt, innen ausgestattet mit Nestern, Sitzstangen und Scharfläche und natürlich mit einer Hühnerleiter nach Draußen. „Wir mussten ja auch die in den Bioland-Richtlinien vorgegebenen Mindestmaße einhalten“, sagt der dreiunddreißigjährige Zimmermann.
Zur Einweihung kamen Frau Ute Stolberg und Herr Frank Urbaum von der Volksbank Lüneburger Heide, um den fertigen Wagen in Augenschein zu nehmen. Auch Johannes Buhr, Fachbereichsleiter für Naturschutz und Umweltbildung bei der VNP Stiftung Naturschutzpark, ist zufrieden: „Wir danken der Volksbank Lüneburger Heide und ihrer Stiftung. Der Wagen ist ein echter Hingucker und passt sehr gut ins Dorfbild von Wilsede. Einen modernen Hühnerwagen hätte jeder Besucher als Fremdkörper empfunden!“
 In Zukunft sollen die Schulklassen, die auf dem Hillmershof untergebracht sind, die Hühner betreuen: „Morgens die Hühnerklappe öffnen, füttern, Wasser geben und Eier sammeln. Und abends die Klappe wieder zumachen – das ist wichtig, sonst kommen Fuchs und Marder!“ sagt Buhr, der für den Schulbauernhof zuständig ist. „Wo haben denn Kinder sonst heute noch Gelegenheit, den Nutztieren so nahe zu kommen? Ein noch warmes Hühnerei aus dem Nest zu holen, das haben die wenigsten Kinder heute schon mal erlebt.“
Die Hühner im neuen Hühnerwagen gehören zur Rasse „Ramelsloher Blaubeine“, einem alten Landschlag aus der Region, der heute auf der Roten Liste steht. Die Junghennen wurden auf dem Hillmershof selbst ausgebrütet und aufgezogen. „Es gibt die Ramelsloher in den Farben Weiß und Gelb. Um gegen die Besetzung des Königreichs Hannover durch die Preußen 1866 zu protestieren, haben die Heidebauern ihre Hühner in den Wappenfarben des Hannoverschen Königshauses der Welfen gezüchtet. Unsere Hühner sind also eigentlich Protesthühner!“ schmunzelt Buhr. „Damit wollen wir einen weiteren Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft Lüneburger Heide leisten.“

Seite als PDF drucken